Unsere Unternehmergeschichte

Unternehmertum in Pöcking hat Tradition. Mit über 500 gemeldeten Selbstständigen und Freiberuflern weist Pöcking in diesem Segment einen nahezu zehnprozentigen Anteil an Einwohnern auf. Sicher ist dies auf die Nähe zum Ballungsraum München zurückzuführen. Pöcking ist ein beliebter Wohnort zahlreicher Bürgerinnen und Bürger, deren beruflicher Schwerpunkt in einer der zahlreichen, prosperierenden Münchener Firmen liegt.


Jedoch weist unsere Gemeinde selbst eine über Jahrhunderte gewachsene und stabile gewerbliche Struktur auf. Wie in einem Mikrokosmos spiegelt dies die Entwicklung von einem ursprünglich primären Wirtschaftssektor bis zu der heute häufig dem sogenannten quintären Sektor zugeordneten Tourismus- und Freizeitwirtschaft wieder.


Typisch für diese Entwicklung: Um die Wende zum zwanzigsten Jahrhundert begannen einzelne Fischer am Seeufer mit dem Bau von Fischerbooten als zusätzlicher Ertragsquelle zur Jahrhunderte alten Familientradition des Fischfangs. Heute ist daraus u.a. die weit über die Grenzen unserer Gemeinde hinaus bekannte Bootswerft der Familie Glas in Possenhofen entstanden.


Maschinenbau, Motorradproduktion oder eine Pharmaindustrie sowie ein zeitweise sehr florierendes Bauhaupt- und Baunebengewerbe mit über 200 sozialversiche-rungspflichtigen Arbeitsverhältnissen wirken seit dem Aufbruch nach 1945 bis heute nach.


Den Wechsel zum Dienstleistungsbereich prägte dann um die Wende zum 21. Jahrhundert die Ansiedlung bzw. der Gesellschaftssitz größerer Leasing- Unternehmen. Ertragsorientiert profitierten diese Firmen von den oben genannten Vorteilen unserer Gemeinde, insbesondere auch den günstigen Gewerbesteuer-hebesätzen, wie auch umgekehrt die Gemeinde von den Erträgen dieser Firmen. Heute runden Medienanbieter aus Print, Grafik, der digitalen Welt oder auch des Films diese Entwicklung zu einem Gewerbemix zwischen tradierten und modernen Firmen- und Produktionsinhalten ab.

back