Kfz-Schaden

      Selbstzahler retten Rabatte

Eine kleine Unachsamkeit und schon hat´s gekracht. Wer einen Unfall verursacht, sollte erst einmal rechnen, bevor er den Schaden seiner Versicherung meldet. Bei Bagatellschäden fährt häufig billiger, wer die Rechnung aus eigener Tasche begleicht. Denn die Versicherung stuft nach der Zahlung gnadenlos hoch. Im Kleingedruckten des Vertrages ist nachzulesen, in welche Klasse hochgesetzt wird. Wer sich zur Selbsregulierung entschließt, dem dient zur groben Orientierung die Formel, bei Schäden in Höhe von maximal dem Dreifachen des Jahresbeitrages selbst zu zahlen. Grundsätzlich kann jeder Autofahrer auch bei seiner Versicherung nachfragen. Noch ein Tipp: Selbst wenn der Schaden schon von der Versicherung beglichen worden ist, gibt es immer noch einen Ausweg. Wer das Geld innerhalb eines halben Jahres nach Schadensmeldung an seine Assekuranz zurücküberweist, behält seinen Schadenfreiheitsrabatt.

zurück

 

back